Schlagwort-Archive: Nebel

Projekt Weltraumdecke, Korrekturen und Verbesserungen


Es ließ mir keine Ruhe, dass ich den Stern nicht so beeindruckend machen konnte, wie ich wollte, und habe gestern Abend noch mal versucht, den Stern zu verbessern, und den Strahlenkranz verstärkt.

Der erste helle Stern
Der erste helle Stern
Ich denke, das war noch mal ein Fortschritt. Zwar immer noch nicht ganz, wie ich es gerne hätte, aber ich vermute, viel besser geht es nicht mehr, zumindest nicht mit meinen aktuellen Fähigkeiten als Maler.
Hier habe ich die Entwicklung zusammengefasst, vom ersten Versuch bis zum aktuellen Stand:
Die Entwicklung des Sterns
Die Entwicklung des Sterns
Vielleicht wird es noch mal etwas besser, wenn der Stern einige Kollegen bekommt und nicht mehr ganz so alleine leuchten muss.
Eine zweite Baustelle hatte ich auch noch. Der kleine rosafarbene Nebel war zu hell geworden, als ich mit der Spritztechnik weiße Sterne hinzugefügt hatte. Ich habe gestern versucht das ein bisschen zu korrigieren.
Korrektur des kleinen Nebels
Korrektur des kleinen Nebels
Mit dem Nebel bin ich jetzt ganz zufrieden, aber auch der umgebende Weltraumhintergrund ist etwas dunkler geworden. Das sieht man allerdings nur, wenn man extrem genau hinschaut. So im großen und ganzen wirkt der Nebel jetzt recht gut, denke ich.
Werbeanzeigen

Projekt Weltraumdecke, Fortschritte Teil 1


Von den Anfängen hatte ich hier schon geschrieben, und über das Wochenende hatte ich jetzt noch mal Zeit, weiter an meinem privaten Sternenhimmel zu arbeiten.

Große Galaxie
Große Galaxie

Der Rand der Galaxie ist auf dieser Aufnahme noch nicht richtig mit dem Hintergrund verblendet, in dem Teil links unten im Bild ist der blaue Saum zu breit und zu glatt. Das muss ich noch korrigieren. Mit dem blauschwarzen Hintergrund bin ich jedoch ganz zufrieden.

Kleine Nebel
Kleine Nebel

Was mir besonders geällt, sind die kleinen Nebel hier in der Ecke. Solche Nebel habe ich zwar auch in anderen Teilen der Decke, diese hier scheinen mir jedoch die schönsten zu sein.

Und aus dem Rauchmelder soll mal eine 3D Raumstation werden 😉

Es bleibt aber weiterhin viel zu tun, und wegen der Möbel sind die anderen Teile der Decke schwer zu erreichen, d.h. es wird eher langsamer als schneller vorangehen.

Ich bin nicht sicher, ob ich mich auf die hunderte Sterne freuen soll, die zu malen sind, sobald ich den Hintergrund fertig habe. Zum einen ja, weil ich die Sterne toll finde, zum anderen  …. urgs, ich hasse solche kleinteiligen und sich wiederholenden Tätigkeiten. Spätestens nach dem 10. Stern wird meine Begeisterung nachlassen, aber schlampig darf ich deswegen trotzdem nicht arbeiten, sonst ärgere ich mich die nächten Jahre über die verpfuschten Details.

Ich denke, ich werde die Sterne in kleinen Etappen machen, und mich zwischendurch anderen Projekten widmen, dann wird es nicht ganz so eintönig.