Schlagwort-Archive: Leben

Altenverwahranstalt


Seit fast zwei Jahren ist unsere Mutter im Pflegeheim, und teilweise auch geistig verwirrt.  Einerseits sind das sicher Folgen des schweren Schlaganfalls, andererseits bietet das Pflegeheim dem Geist auch wenig Abwechslung. Meine Mutter liegt den ganzen Tag im Bett, schaut an die Decke, aus dem Fenster oder in den Fernseher. Altenverwahranstalt weiterlesen

Advertisements

Zwei Schulfächer, die ich vermisse


Immer wieder begegne ich Leuten, die sich nicht zu helfen wissen – konkret betrifft das vor allem die Bereiche „Hausmedizin“ und „Reparaturen“. Es gibt viele kleine Verletzungen oder leichte Krankheiten die man selbst behandeln kann. Genauso gibt es viele kleine Reparaturen im Haushalt, die man selbst durchführen könnte. Aber niemand hat es den Leuten beigebracht, und so sind sie hilflos, selbst bei kleinen Problemen. Zwei Schulfächer, die ich vermisse weiterlesen

Wieder der alte sein …


Ein Blog-Beitrag ist mir heute ins Auge gefallen, und hat mich berührt:

http://sorgenschaukel.wordpress.com/2014/08/12/ofter-denk-ich-ich-will-dass-er-wieder-der-alte-ist/

Das ist schön geschrieben und aus Sicht von jemand, der selbst an depressiven Phasen leidet, auch sehr richtig – also z.B. die Punkte an denen man nicht helfen kann, und besser zuhört als Vorschläge zu machen, weil der Kranke die Vorschläge nicht annehmen, oder gar umsetzen kann. Und schlimmer noch, aus Sicht es Kranken – also meiner – wenn man darauf dann gesagt bekommt man will nicht, während man doch wollte aber nicht konnte. Wieder der alte sein … weiterlesen

Gedanken zu „Accept your Body“


Heute bin ich über einen Artikel gestolpert, der ein wichtiges Thema anreisst: Mit seinem Körper, und dessen Mängeln, Frieden zu schliessen. „Accept your Body“ wurde getitelt.

 http://mlnesmeralda.wordpress.com/2014/04/16/accept-your-body-its-the-place-you-live-in/

Schon das erste Bild verursachte leichte Verwunderung bei mir –  eine Frau, die fast genau dem Ideal einer schlanken, sportlichen, jungen Frau entspricht, so wie es die Gesellschaft gerade favorisiert? Wo ist hier das Problem?

Gedanken zu „Accept your Body“ weiterlesen