Archiv der Kategorie: Gärtnern

Lichtkammer 2017


Es ist schon eine Zeitlang her, dass ich von der Lichtkammer berichtet habe. Es gab reichlich Experimente, welche Arten von Pflanzen Kunstlicht mögen und welche nicht, die Zimmerluft ohne Wind und eher trocken, verhältnismässig lange „Tage“ mit dennoch eher wenig Lichtstärke …

Im Moment habe ich ein Ensemble gefunden, das sich ganz gut macht. Bei einigen Pflanzen bin ich sehr überrascht, denn ich hätte sie als viel sonnenhungriger eingestuft als sie offenbar sind, und sie leben auch unter Kunstlicht recht gut.

Lichtkammer 2017
Lichtkammer 2017

Die Usambara-Veilchen als natürliche Waldbewohner kommen mit der Situation sehr gut zurecht und blühen regelmässig. Zwei Versuche mit Alpenveilchen scheiterten, ich bin nicht sicher, ob es am Gießen lag oder am Licht. Auch am Fenster hatte ich bislang kein Glück mit den Alpenveilchen.

Im Moment bin ich am überlegen, mir ein Terrarium mit Schnecken als „Haustieren“ zuzulegen. Gartenbänderschnecken gibt es in vielen Farben und Designs, die würden mir gefallen. Da sie nur verrottende Pflanzenteile fressen, könnte ich so etwas wie die Lichtkammer mit den Schnecken kombinieren. Ich bin nur nicht sicher, wie viel Schleimspuren die Schnecken hinterlassen und wie viel Arbeit das wird, das Terrarium, vor allem die Scheiben, sauber zu halten. Schliesslich will ich die Pflanzen und Schnecken ja auch sehen.

Advertisements

Brombeeren mit Nutella-Milch


Es ist Brombeersaison im Garten, und ich war am Experimentieren, was ich damit alles machen kann. Hier eines meiner Experimente, schmeckt lecker.

  • 200g Brombeeren
  • 200ml Milch
  • 1/2 – 1 EL Nutella
  • Zucker oder Süßstoff

Da die Brombeeren aus dem Garten sind, spüle ich sie ich kurz in einem Sieb mit klarem Wasser. Vielleicht bin ich auch nur paranoid, i.A. wird ja empfohlen Beeren nicht zu waschen.

Die Milch mit dem Zucker und dem Nutella wird dann auf kleiner Hitze erwärmt, bis sich das Nutella löst.

Die abgetropften Beeren kommen in eine Müslischale und werden dann mit der heißen Nutella-Milch übergossen. Lecker 🙂

Die Mengen an Beeren und Milch habe ich geschätzt, d.h. es kann auch ein bischen mehr oder weniger sein. Zucker bzw. Süßstoff je nach Gusto dosieren. Das Nutella ist auch schon süß, d.h. manch einer braucht vermutlich gar keinen Extrazucker.

PS: Funktioniert auch gut mit Erdbeeren.

 

Mir ist doch nicht zu helfen!


Freitag noch schrieb ich meinem Bruder, ich freue mich, dass der Arbeitsdruck langsam abnimmt. Die letzen Wochen waren sehr stressig, der Garten und vor allem die Verarbeitung der Ernte, das haltbar machen für den Winter hat viel Zeit in Anspruch genommen.

Der größte Teild er Ernte war versorgt, auch das Tubufon war soweit fertig, damit ich spielen üben konnte, also freute ich mich auf ruhigere Tage. Aber die Saat des Unheils war bereits gesät. Mir ist doch nicht zu helfen! weiterlesen

Nachtrag zur Tomaten-Apfel-Chili Soße “Fauler Hund”


Lecker ist sie schon, die Soße, aber ich hatte mich mit der Chili verschätzt, besser gesagt, mit der Empfindlichkeit meiner Innereien dagegen. Jetzt saß ich also da, mit noch drei Gläschen Soße, und der Frage, was tun? Wegwerfen? Es widerstrebte mir, die Soße mit Tomaten und Äpfel aus dem eigenen Garten einfach so wegzuwerfen, vor allem nach der Mühe mit der Zubereitung. Nachtrag zur Tomaten-Apfel-Chili Soße “Fauler Hund” weiterlesen

Ich verstehe das nicht mit dem Öko-Saatgut


In der letzten Zeit wird immer häufiger Öko-Saatgut angeboten. Ich verstehe nicht, was für einen Vorteil das gegenüber normalem Saatgut haben soll.

Selbst ein schwer verseuchtes Samenkorn wird nur noch winzige Spuren in der fertigen Pflanze hinterlassen, wenn die Gifte nicht schon komplett ausgeschieden oder abgebaut worden sind, bis die Pflanze erntereif ist. Die Masse des Samenkorns ist im Vergleich zu den geernteten Früchten, oder der Pflanze an sich, einfach zu gering, um einen nennenswerten Einfluss zu haben. Eine Pflanze nimmt aus unserer verseuchten Luft, Regen und Böden sicher ein mehrfaches an Schadstoffen auf, als sie aus dem Samenkorn mitbekommen könnte. Ich verstehe das nicht mit dem Öko-Saatgut weiterlesen