Archiv der Kategorie: Gärtnern

Mir ist doch nicht zu helfen!


Freitag noch schrieb ich meinem Bruder, ich freue mich, dass der Arbeitsdruck langsam abnimmt. Die letzen Wochen waren sehr stressig, der Garten und vor allem die Verarbeitung der Ernte, das haltbar machen für den Winter hat viel Zeit in Anspruch genommen.

Der größte Teild er Ernte war versorgt, auch das Tubufon war soweit fertig, damit ich spielen üben konnte, also freute ich mich auf ruhigere Tage. Aber die Saat des Unheils war bereits gesät. Mir ist doch nicht zu helfen! weiterlesen

Nachtrag zur Tomaten-Apfel-Chili Soße “Fauler Hund”


Lecker ist sie schon, die Soße, aber ich hatte mich mit der Chili verschätzt, besser gesagt, mit der Empfindlichkeit meiner Innereien dagegen. Jetzt saß ich also da, mit noch drei Gläschen Soße, und der Frage, was tun? Wegwerfen? Es widerstrebte mir, die Soße mit Tomaten und Äpfel aus dem eigenen Garten einfach so wegzuwerfen, vor allem nach der Mühe mit der Zubereitung. Nachtrag zur Tomaten-Apfel-Chili Soße “Fauler Hund” weiterlesen

Ich verstehe das nicht mit dem Öko-Saatgut


In der letzten Zeit wird immer häufiger Öko-Saatgut angeboten. Ich verstehe nicht, was für einen Vorteil das gegenüber normalem Saatgut haben soll.

Selbst ein schwer verseuchtes Samenkorn wird nur noch winzige Spuren in der fertigen Pflanze hinterlassen, wenn die Gifte nicht schon komplett ausgeschieden oder abgebaut worden sind, bis die Pflanze erntereif ist. Die Masse des Samenkorns ist im Vergleich zu den geernteten Früchten, oder der Pflanze an sich, einfach zu gering, um einen nennenswerten Einfluss zu haben. Eine Pflanze nimmt aus unserer verseuchten Luft, Regen und Böden sicher ein mehrfaches an Schadstoffen auf, als sie aus dem Samenkorn mitbekommen könnte. Ich verstehe das nicht mit dem Öko-Saatgut weiterlesen