Feinstaub ganz ohne Autos


In Oldenburg wurden von einer Station an einer für Autos gesperrten Straße überhöhte Feinstaubkonzentrationen gemessen:

https://www.focus.de/auto/news/abgas-skandal/diesel-fahrverbote-stickoxid-messstation-misst-grenzwert-ueberschreitung-obwohl-strasse-fuer-autos-gesperrt-war_id_9796922.html

Üblicherweise würde dieser Messwert den Autos zugerechnet, da die Station an einer Strasse steht. Der Feinstaub stammt aber wohl aus einer anderen Quelle.

„Wer misst misst Misst“ – abgesehen von Messfehlern und so wurde hier nicht mal die richtige Quelle gemessen. Und aus solchen Messungen werden Fahrverbote abgleitet?

 

Werbeanzeigen

2 Kommentare zu „Feinstaub ganz ohne Autos“

  1. In der Schweiz stammt mehr als die Hälfte allen Feinstaubes aus dem Ackerbau. Im Winter sind Täler in den Bergen am meisten mit Feinstaub belastet, dort wo noch mit Zimmeröfen mit Holz geheizt wird. Ist alles auch eine Frage der Ideologie. Bei den Autos ist es vor allem der Russ von Dieselmotoren. Benziner machen eigentlich keinen Feinstaub. Elektrische Eisenbahnen verusachen hochgiftigen Feinstaub, weil die Fahrleitungen aus Kupfer abgenutzt werden. Auch die Bremsen an den Waggons stauben sehr stark. So das ist alles was mir so in den Sinn kommt.

    1. Ich habe jetzt keine Quellen zur Hand, aber für Stuttgart scheint ganz grob ein Drittel des Feinstaubs von Heizungen zu stammen, ein Drittel von Gewerbe und Industrie und ein Drittel vom Verkehr.

      Das Drittel vom Verkehr teilt sich dann noch mal auf in Abrieb von Bremsen und Reifen, und den Partikeln aus den Abgasen.

      Somit ist ein Dieselverbot ziemlich .. unwirksam. Denn es trifft nur die Abgase, alle anderen Feinstaubquellen bleiben. Abrieb von Reifen und Bremsen gibt es bei allen Autotypen, selbst bei Elektromobilen. Wobei man sagen muss, Elekro- und Hybridfahrzeuge schonen die Bremsen weil sie versuchen, die kinetsihe Enegreie über einen Generator wiederzugewinnen anstatt sie einfach in Wärme und Zerspanung der Bremsscheiben umzusetzen.

      Ich sehe hier nur Aktionismus, man tut etwas um sagen zu können, es wird etwas getan. Wirken wird es nur wenig. Vermutlich gerade so viel damit man sagen kann, es wurde besser … um 8% oder so.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.