Projekt Weltraumdecke, Fortschritte Teil 1


Von den Anfängen hatte ich hier schon geschrieben, und über das Wochenende hatte ich jetzt noch mal Zeit, weiter an meinem privaten Sternenhimmel zu arbeiten.

Große Galaxie
Große Galaxie

Der Rand der Galaxie ist auf dieser Aufnahme noch nicht richtig mit dem Hintergrund verblendet, in dem Teil links unten im Bild ist der blaue Saum zu breit und zu glatt. Das muss ich noch korrigieren. Mit dem blauschwarzen Hintergrund bin ich jedoch ganz zufrieden.

Kleine Nebel
Kleine Nebel

Was mir besonders geällt, sind die kleinen Nebel hier in der Ecke. Solche Nebel habe ich zwar auch in anderen Teilen der Decke, diese hier scheinen mir jedoch die schönsten zu sein.

Und aus dem Rauchmelder soll mal eine 3D Raumstation werden 😉

Es bleibt aber weiterhin viel zu tun, und wegen der Möbel sind die anderen Teile der Decke schwer zu erreichen, d.h. es wird eher langsamer als schneller vorangehen.

Ich bin nicht sicher, ob ich mich auf die hunderte Sterne freuen soll, die zu malen sind, sobald ich den Hintergrund fertig habe. Zum einen ja, weil ich die Sterne toll finde, zum anderen  …. urgs, ich hasse solche kleinteiligen und sich wiederholenden Tätigkeiten. Spätestens nach dem 10. Stern wird meine Begeisterung nachlassen, aber schlampig darf ich deswegen trotzdem nicht arbeiten, sonst ärgere ich mich die nächten Jahre über die verpfuschten Details.

Ich denke, ich werde die Sterne in kleinen Etappen machen, und mich zwischendurch anderen Projekten widmen, dann wird es nicht ganz so eintönig.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.