Das zweite Regenbogenjuwel


Spieledesign ist für Quereinsteiger wie mich gar nicht so einfach. Die erste Idee „Die Regenbogenjuwelen geben der Welt die Farben. Sie wurden gestohlen, und der Held muss die Welt vor dem Ausbleichen bewahren, indem er sie zurück bringt“, war zwar ein netter Einstieg für das Projekt, aber die Probleme begannen erst richtig, als ich überlegte, wo die Regenbogenjuwelen denn nun versteckt wurden.

Es sind sieben Juwelen. Sieben ist so eine schön magische Zahl. Tja, aber nun, schüttle mal sieben Verstecke aus dem Ärmel. Irgendwie versagt da meine Fantasie. Also griff ich auf die Klassiker zurück. Ein Turm – Türme waren im Mittelalter beliebte Festungsbauwerke. Eine Höhle – viele Schätze wurden schon in Höhlen versteckt, und manchmal auch wieder gefunden. Danach wurde es schon schwieriger – die Kanalisation unter der Siedlung? Funktioniert, der Dieb ist bei der Flucht gestolpert, und ein Juwel ist ihm dabei ihn den Gully gefallen, die anderen hat er wieder aufklauben können, bevor die Wächter naher kamen.

Turm, Höhle, Kanalisation – es fehlten immer noch vier Verstecke. Ein Eisschloss, wie im Märchen? Warum nicht. Und natürlich – Pyramiden! Fast alle alten Kulturen bauten Pyramiden, Stufenpyramiden oder andere.

Aus der Kanalisation sind zwar, mangels grafischer Fähigkeiten meinerseits und technischer Einschränkungen, eher trocken-saubere imp’sche Katakomben geworden, aber es schien mir an der Zeit, mit dem Versteck für das zweite Juwel zu beginnen.  Meine Wahl fiel auf die Pyramide.

Die ungefärbte Pyramide ist die Heimstätte der grauen Mumie, einer der Feinde der Farben. Der Dieb hat hier eines der Juwelen hinterlegt, und die Mumie will dafür sorgen, dass es ganz sicher nicht mehr in den Tempel der Regenbogenfarben zurückkommt, damit die Welt endlich etwas grauer wird, so wie es die Mumie gerne hätte.

Die ungefärbte Pyramide
Die ungefärbte Pyramide

Interessanterweise war die Cheops-Pyramide in Ägpyten ursprünglich auch mit poliertem, weißen Kalkstein verkleidet … aber der Kalkstein weckte viele Begehrlichkeiten, und in der zeit nach den Pharaonen wurde der Stein für andere Gebäude „wiederverwendet“.

Im Moment bin ich dabei, das Gebiet um die Pyramide herum zu gestalten.

Die Wüste
Die Wüste

Wüste kommt mir entgegen, besonders in dieser Jahreszeit, sie weckt in mir Assoziationen mit Sonne und Wärme. ich vermute, das Eisschloss wird ganz schwer für mich, und ist nur im Sommer machbar.

 

Advertisements

Ein Kommentar zu “Das zweite Regenbogenjuwel”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s