Gegen das Aluminiumbashing


In der letzten Zeit scheint Aluminium in immer mehr Artikeln für immer mehr Krankheiten verantwortlich gemacht zu werden.

Ich glaube, hier sollte differenzierter betrachtet werden.  Mir sträuben sich bei manchem Artikel nämlich die Haare, und ich möchte das ein wenig Aufklären, wann Aluminium unbedenklich, vielleicht sogar gut für uns ist, und wann nicht.

Aluminium ist das dritthäufigste Element in der Erde und das häufigste metallische Element in der Erdkruste. D.h. Aluminium ist allgegenwärtig um uns herum, und es ist dies sicherlich schon sehr lange gewesen, vermutlich seit der Zeit als die Erdkruste fest wurde. Wenn es für uns in den natürlich vorkommenden Formen giftig wäre, dann wären wir alle schon längst tot, bzw. der Mensch erst gar nicht entstanden.

Ganz entgegen der Angstmache vor Aluminium gilt z.B. essigsaure Tonerde als altes und natürliches Heilmittel, und das, obwohl sie einen beträchtlichen Anteil an Aluminium enthält.

Ich denke, es ist nicht das Aluminium an sich, das problematisch ist. Die Frage ist, in welchen Verbindungen das Aluminium vorkommt.

In der Erde (auch in der essigsauren Tonerde) kommt Aluminium vor allem in der Form von Oxiden und Silikaten vor. Diese sind wasserunlöslich und können z.B. unsere Haut nicht durchdringen. D.h. unsere Haut schützt uns vor den meisten der natürlich vorkommenden Alumiumverbindungen.

Die Aluminiumsilikate sind ziemlich resistent gegen Säuren, auch die Aluminiumoxide lösen sich in Säuren nur schlecht. D.h. selbst wenn wir Erde essen und verdauen würden, dann käme nur sehr wenig Aluminium in den Körper. Gegen die natürlich vorkommenden häufigen Aluminiumverbindungen haben wir also Schutz, bzw. sie sind für uns kein Problem, weil sie nicht in größerer Menge in unseren Körper eindringen können.

Problematischer sind lösliche Aluminiumsalze, und besonders organische Aluminiumverbindungen, die z.B. die Haut durchdringen können. Solche Verbindungen werden z.B. in Kosmetika und Körperpflegeprodukten verwendet.

Anders als in Bezug auf die Aluminumverbindungen aus der Erde sind wir von der Evolution nicht darauf selektiert worden, mit diesen Verbindungen umzugehen, da sie in der Natur viel seltener vorkommen als z.B. die Aluminiumoxide und Silikate. D.h. in solchen Fällen halte ich die Warnungen, wenn auch nicht unbedingt für berechtigt, aber doch für bedenkenswert. Die allgemeine Angstmache vor Aluminium wie man sie im Internet in der letzten Zeit häufig findet, halte ich jedoch für Unfug.

Für diejenigen, die Chemie nicht leiden können, noch zwei Denkanstöße warum Aluminium nicht unbedingt schädlich ist – die berühmten Edelsteine und Halbedelsteine, denen Heilkräfte zugesagt werden, enthalten fast allesamt Aluminum. D.h. neben der aluminiumhaltigen essigsauren Tonerde sind auch aluminiumhaltige Steine in der alternativen Medizin seit langem als nützlich betrachtet worden. Auch das nehme ich als Hinweis, das Aluminium an sich nicht problematisch ist, sondern dass es auf die Art der Aluminiumverbindung ankommt, wenn man über schädliche Wirkungen diskutieren will.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s