Hat die Chili jetzt doch gewonnen?


Was mich immer wieder berührt ist die (Entwicklungs-) Geschichte der Chili-Schote. Sie ist im laufe der Zeit immer und immer schärfer geworden, damit die Säugetiere sie nicht fressen. Und weil die Vögel die Schärfe nicht schmecken, werden die Samen dann weiter verbreitet.

Und dann kommt der Mensch und isst die Chili gerade deswegen – weil sie so höllisch scharf ist.

Ist das Ironie des Schicksals?

Auf der anderen Seite helfen wir jetzt die Chili-Pflanze zu verbreiten und bringen sie auf Kontinente, die sie sonst nie erreicht hätte.

Hat die Chili jetzt doch gewonnen?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s