Wie viel Luft transportieren unsere Spediteure?


Heute habe ich ein Päckchen bekommen, eigentlich ein ausgewachsenes Paket.  Es war alles drin was ich bestellt hatte, und in gutem Zustand. Es handelte sich um eine Konkavzange und Wundverschluss für Astschnitte an Bonsai – zwei verhältnismässig kleine Artikel die den Karton bei weitem nicht ausfüllten. Der Rest war etwa 10 Liter umweltfreundliches Füllmaterial aus Altpapier.

In diesem Päckchen war also 90% Luft, und 10% Inhalt. Das brachte mich dazu, darüber nachzudenken, wie viele andere Pakete ähnlich sind, und wie viele Fahrten man sparen könnte, wenn der Raum besser genutzt würde.

Geräte die vom Hersteller verpackt werden füllen meist mehr von der Verpackung, der Rest ist notwendiger Schutz für das Gerät.

Aber mich beschleicht der Verdacht, dass im Versandhandel öfters Pakte verschickt werden, die zu 50% oder mehr einfach nur leer sind.

Angesichts unserer verstopften Strassen, des Verbrauchs an Treibstoff, und nicht zuletzt der Luftverschmutzung durch die LKW, die vorwiegend zum Pakettransport eingesetzt werden, glaube ich, dass eine Verringerung des Paketvolumens einige Fahrten einsparen könnte.

Während unsere Regierung über eine Infrastrukturabgabe nachdenkt, über LKW und PKW Maut, könnte eine Lösung vielleicht wo ganz anders liegen – in der Verringerung des Transportvolumens, indem Pakte besser gefüllt werden und somit weniger Luft transportiert wird.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s