Die Moritat vom Gärtner


Schnecken sind ein Dauerthema für Gärtner. Diesmal war der Anlass für das Gedicht der Salat meines Bruders, der einem Schneckenattentat zum Opfer fiel, und diverse Vorschläge von Hobbygärtnern, wie man der Schneckenplage Herr werden könne.

Die Moritat vom Gärtner

Es schneckt der Schneck ganz schrecklich schneckig,
schneckt hin zu dem Salat,
den er find ganz schneckig leckrig,
und er nagt dann von dem Blatt.

Der Gärtner sieht’s und wird vor Wut ganz bibbrig,
doch der Schnecke ist das recht egal,
und so greift der Gärtner ’s Messer schnittig,
halbiert den Schneck,
und endet des Salatblatts Qual.

Wendet dann den Blick zum Himmel,
und ruft aus, „Wer schickt uns Schneck und Schimmel?“,
sag es ihnen,
„wir sind mutig,
und enden Scheckentaten blutig!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s