Die falsche Werbung im richtigen Kontext


Werbetreibende legen heute Wert darauf, dass ihre Werbung im richtigen Kontext platziert wird. Heute fand ich ein Beispiel, das mir persönlich gar nicht gefallen will. Es ist nicht das erste und wird nicht das letzte sein, aber ich möchte es dennoch kurz anreissen. Die falsche Werbung im richtigen Kontext weiterlesen

Trutzburgen auf Rädern


Immer wieder, wenn ich im Straßenverkehr diese riesigen SUVs sehe, fühle ich mich an rollende Burgen erinnert. Groß, schwer, abweisend. Oft dunkel lackiert. Und irgendwo im Innern sitzt ein Mensch, sich beschützt fühlend von all dem Stahl und Glas. Vielleicht nicht nur beschützt von den Gefahren des Verkehrs, sondern auch vor der rauhen Wirklichkeit an sich, und eventuell auch beschützt vor anderen Leuten. Mit dem SUV ist man größer und stärker als die meisten anderen Verkehrsteilnehmer. Trutzburgen auf Rädern weiterlesen

Stress, der unerkannte Dick-Faktor


Das Idealgewicht ist zum Ideal unserer Zeit geworden. Dutzende, wenn nicht hunderte Diät-Ideen wurden publiziert und ausprobiert, mit mehr oder weniger Erfolg.

Für mich als Naturwissenschaftler stellte sich die Situation relativ einfach dar. Fett ist die gespeicherte Energie, die der Körper nicht direkt verbraucht hat. Somit gibt es zwei Ansatzpunkte – die Energiezufuhr verringern (weniger essen, oder weniger gehaltvoll essen) und den Energieverbrauch steigern (Bewegung und Sport). Stress, der unerkannte Dick-Faktor weiterlesen

Kleine Fortschritte im Garten und in der Vorkultur


In der Wohnung wachsen die Pflanzen schon prächtig, und ich hatte auch wieder etwas Zeit, das zweite Beet auf die endgültige Größe zu bringen.

Die Fotos von heute wollen mir jedoch gar nicht gefallen, es war die Zeit zwischen Nachmittag und Abend, wo das Gras einen Blaustich auf den Fotos bekommt, und alles blass und traurig aussieht. In echt wirkt es zum Glück nicht ganz so traurig. Kleine Fortschritte im Garten und in der Vorkultur weiterlesen

Meine Mutter spricht nicht mehr …


Üblicherweise vier mal die Woche besuche ich meine Mutter im Pflegeheim. Meist reden wir für eine Weile, während sie zu Abend ißt, und danach mache ich etwas „Gymnastik“ mit ihr, so weit das möglich ist mit einer Person die auf der linken Seite komplett gelähmt ist. Etwas Arm- und Handkreisen, die Beine und die Füße bewegen, dann Massage für die Glieder und den Nacken. Meine Mutter spricht nicht mehr … weiterlesen

Slalommähen und andere Gartendisziplinen


Meine Begeisterung für Themen kommt und geht oft in Wellen, eine Idee oder ein Projekt löst das andere ab. Oft bleibt manches unvollendet. Im Falle eines Gartens ist das nicht ideal, weil die Pflanzen regelmässige Pflege das ganze Jahr über benötigen. Noch hält meine Begeisterung für den Garten, aber ich spüre das Verflachen schon. Hoffentlich beisst sich das, was ich mit dem Garten begonnen habe nicht allzu sehr mit der nächsten Welle, was auch immer an Idee oder Projekt kommen mag. Slalommähen und andere Gartendisziplinen weiterlesen

Wissensmängel


Es muss wieder diese Zeit des Jahres sein, wenn die Parteien und politischen Bewegen ihre Bauernfänger auschicken, um Spender und neue Mitglieder zu werben.

Auch dieses Jahr hat mich wieder jemand von der BüSo angesprochen. Zumindest hat er nicht versucht, mir zu erklären, dass die Erde wärmer wird, weil unser Sonnensystem langsam auf die heißere Seite der Galaxis treibt, und wie technische Großprojekte brauchen um dem Klimawandel zu trotzen. Das war schon mal gut, und gab mir etwas Vertrauen zu dem Mann. Wissensmängel weiterlesen