Erfahrungen verändern das Gehirn


Manchmal wundere ich mich, wenn ich eine einfache Erklärung finde, für Dinge die Forscher als große Forschungserkenntnisse verkaufen.

Vor einigen Jahren las ich einen Artikel, dass schon der Konsum einer einzigen Zigarette das Gehirn verändert, und auch Abstinenz vom Rauchen das Gehirn nicht mehr zum Ursprungszustand zurückkehren lässt.

Vor einigen Tagen schrieb Telepolis, dass auch gelegentlicher Konsum von Cannabis das Gehirn dauerhaft verändern kann.

Was mich wundert, ist, warum das als Neuigkeit verkauft wird. Wer schon einmal versucht hat, eine Erinnerung zu „löschen“, der weiss, dass das praktisch unmöglich ist. Psychologen wären froh, wenn man traumatische Erinnerungen von Patienten einfach so löschen könnte.

Erinnerungen können verdrängt werden, sie verblassen mit der Zeit, aber was einmal im Langzeitgedächtnis ist, das bleibt auf jeden Fall sehr lange Zeit erhalten. Länger als die Dauer der Studien, die den Artikeln zugrunde lagen.

Erinnerungen werden im Gehirn gespeichert, so weit scheint sich die Wissenschaft einig zu sein. Damit verändert jede neue Erfahrung das Gehirn, und die Erfahrungen die intensiv genug sind, um ins Langzeitgedächtnis zu gelangen, verändern das Gehirn nachhaltig.

Ich nehme an, dass gerade Erfahrungen mit Bewusstseinserweiternden oder Bewusstseinsverändernden Substanzen intensiv genug sind, um das Gehirn dauerhaft zu verändern, allein dadurch, dass man sich an die Erfahrung dauerhaft erinnert.

Aber vielleicht ist meine Erklärung auch zu einfach … interessant ist jedoch auch der Punkt dass alle neuen Erfahrungen jeweils im Kontext der Erinnerungen an alte Erfahrungen gemacht werden, d.h. das gleiche Ereignis kann von unterschiedlichen Menschen unterschiedlich erfahren werden, abhängig von den früheren Erfahrungen der Menschen – bis hin zu dem Punkt an dem einer etwas als „Gutes Zeichen“ wertet, weil es für ihn in der Vergangenheit mit guten Erfahrungen verbunden war, und ein anderes das gleiche Ereignis als „Schlechtes Omen“ empfindet, weil es für ihn in der Vergangenheit mit schlechten Erfahrungen verbunden war.

D.h. jede Erfahrung, an die wir uns erinnern, verändert uns dauerhaft, und teilweise sogar dramatisch.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s