Slalommähen und andere Gartendisziplinen


Meine Begeisterung für Themen kommt und geht oft in Wellen, eine Idee oder ein Projekt löst das andere ab. Oft bleibt manches unvollendet. Im Falle eines Gartens ist das nicht ideal, weil die Pflanzen regelmässige Pflege das ganze Jahr über benötigen. Noch hält meine Begeisterung für den Garten, aber ich spüre das Verflachen schon. Hoffentlich beisst sich das, was ich mit dem Garten begonnen habe nicht allzu sehr mit der nächsten Welle, was auch immer an Idee oder Projekt kommen mag.

Draussen im Blumenbeet hat das Silberblatt einen Blitzstart hingelegt und blüht, inzwischen schon einen guten halben Meter hoch:

Blitzstart
Blitzstart

Drinnen wächst es  langsamer, aber inzwischen sind auch die Spitzpaprika am Aufgehen:

Spitzpaprika
Spitzpaprika

Die Gemüsepaprika wachsen noch sehr langsam, aber die Pflänzchen machen insgesamt einen guten Eindruck:

Gemüsepaprika
Gemüsepaprika

Und das Basilikum keimt auch. Zum Glück ist es den Pflanzen egal ob der Boden hässlich aussieht oder nicht, so lange er nahrhaft ist:

Basilikum
Basilikum

Junger Schnittlauch sieht ulkig aus:

Schnittlauch
Schnittlauch

Und es war bereits das zweite Mal Zeit zum Mähen. Ich glaube es, gab noch kein Jahr in dem ich Anfang April bereits das zweite Mal gemäht habe. Im Moment ist es stellenweise ein richtiger Slalom weil ich die Blumen in der Wiese schonen will. Besonders die Primeln hinter dem Haus sind schwierig. Ich wünschte, man könnte den Primeln sagen, sie sollen mindestens eine Mäherbreite untereinander Platz lassen. Den hinteren Teil muss ich wohl von Hand nacharbeiten, dort stehen die Primeln einfach zu dicht. Was mich freut, ist, dass auch wieder einige Traubenhyazinten aufgetaucht sind. Es waren schon mal viel mehr in der Ecke, und letztes Jahr war ich war in Sorge, dass alle gestorben sein könnten:

Primel-Mählabyrith
Primel-Mählabyrith

Vor dem Haus haben sich ein paar Schlüsselblumen angesiedelt. Auch wieder mit einem ungünstigen Abstand zum Mäuerchen links (nicht im Bild), so dass ich den Bereich links von Hand nacharbeiten muss:

Schlüsselblumen
Schlüsselblumen

und auch einige Wildblumen zweier unbekannter blaublühender Sorten zeigen sich. Die Hummeln mögen sie, vor allem die Gruppe der höher wachsenden Sorte links hinten:

Wildblumeninsel
Wildblumeninsel

Ich glaube insgesamt ist mir ein ordentlicher Kompromiss zwischen gemähter Wiese und schützendswerten Blumen gelungen.

Auch eine Überaschung sind die Ringelblumen, die das erste mal seitdem ich denken kann, den Winter überstanden haben und nun in ihrem zweiten Jahr schon im Frühjar blühen. Das Vergissmeinicht darf natürlich auch nicht fehlen:

Ringelblumen und Vergissmeinnicht
Ringelblumen und Vergissmeinnicht

Das schönste ist im Moment aber immer noch die Ecke mit dem Birnbaum:

Birnbaum
Birnbaum
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s