Einhandbasteln


Seit einem Schlaganfall im Mai 2013 ist meine Mutter mit einer linksseitigen Lähmung im Pflegeheim, weil sie sich nicht mehr selbst versorgen kann.

Im letzten Herbst, als meine Mutter wieder einmal klagte, wie langweilig Ihre Tage im Heim seien, kam mir eine Idee – Knetfiguren!

Als Kind hatte ich immer gerne mit Knetmasse gespielt.  Aber würde das auch funktionieren, wenn man nur eine Hand hat? „Den Versuch ist es Wert“, dachte ich und kaufte ein Sortiment von Knetmasse in verschiedenen Farben.

Bei meinem nächsten Besuch bei meiner Mutter kam dann die Probe auf’s Exempel – würde es mir gelingen mit einer Hand etwas zu Kneten? Ich packte die Knetmasse aus, teilte sie mit meiner Mutter und begann zu basteln. Ich hatte die Hoffnung , dass es als Anregung dienen würde, wenn meine Mutter sieht, dass ich es auch einhändig versuche.

Knetfiguren
Knetfiguren

Ich glaube jedoch, ich habe meine Mutter eher eingeschüchtert. Das Haus, der Baum und der Vogel sind tatsächlich alle einhändig enstanden, für den Hund brauchte ich jedoch beide Hände.

Leider konnte ich meine Mutter nicht motivieren, es selbst auch einmal zu versuchen. Etwas Interesse schien geweckt, aber immer wieder wenn ich frage, ob sie etwas gebastelt hat, kommt die Antwort, dass sie sich nicht dazu durchringen konnte.

Schade – so muss ich mir wohl weiterhin Gedanken machen, was sich als Unterhaltung für meine Mutter anbietet, während den langen Tagen im Heim. Fernsehen ist schon ok, aber etwas Kreatives als Ergänzung wäre sicher auch gut.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s